Wachstuch DIY

Tschüß Frischhaltefolie - Hello Wachstuch!

Wachstuch DIY

Unsere Erde ertrinkt in Plastik. Die Meere sind voll davon und Besserung kann es nur geben, wenn wir unseren Plastikkonsum zu reduzieren.

Je achtsamer wir im Umgang mit Plastik werden, umso besser für unsere Umwelt. Jeder noch so kleine Schritt hilft unsere Erde wieder ins Gleichgewicht zu bringen und wir alle können unseren Teil dazu beitragen.

Möglichkeiten den Plastikkonsum zu reduzieren bieten sich unendlich viele:

  • du kannst Plastiktüten gegen Jutebeutel tauschen
  • Plastikschüsseln durch Glasschüsseln ersetzen
  • Getränke in Glasflaschen kaufen
  • weniger synthetische Kleidung tragen
  • im Supermarkt Plastikverpackungen meiden und dem guten alten Glas den Vorzug geben, bei Obst und Gemüse auf die Plastikverpackung verzichten
  • oder die Frischhaltefolie in der Küche durch selbstgemachte Wachstücher ersetzen.

Wie man Wachstücher kostengünstig selber herstellt, erfährst du in folgendem Tutorial.

Das tolle ist, dass die Wachstücher wiederverwendbar und leicht zu reinigen sind. Etwas lauwarmes Wasser oder ein Klecks mildes Spülmittel reicht, um deine Wachstücher wieder frisch zu machen.

Mit den Tüchern kann man Aufbewahrungsboxen abdecken, das Pausenbrot einwickeln und man kann sie sogar zum Einfrieren verwenden.
Schick sehen die Wachstücher zusätzlich aus. Ich kann dir versprechen, dass du Frischhaltefolie kein bißchen vermissen wirst.

 

Für die fünf 30 cm x 40 cm große Wachstücher benötigst du:

  • 5 BaumwolltücherWachstuch DIY
  • 100 gr Bienenwachs (von Imker oder Reformhaus)
  • 1 altes Glas/Becher für das Bienenwachs
  • 1 Pinsel
  • 1 mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder ein anderes flaches Gefäß, das du hinterher nicht mehr brauchst

Heize deinen Ofen auf ca. 80°C vor. Lege ein Backblech (wenn möglich eines, das du nicht mehr benötigst) mit Backpapier aus und erwärme es im Ofen.

Gib das Bienenwachs in ein altes Glas/Becher. Das Bienenwachs läßt sich sehr schlecht wieder entfernen, deshalb ist es ratsam alte Gläser/Becher zu verwenden, die du hinterher nicht mehr benötigst. Fülle einen Topf mit heißem Wasser, stelle dein Gefäß mit dem Bienenwachs hinein und lasse es schmelzen. Das kann einige Minuten dauern.

Sobald das Wachs geschmolzen ist, nimmst du das Backblech aus dem Ofen, breitest deinen Stoff darauf aus und verstreichst das flüssige Wachs mit einem sauberen Pinsel auf dem Tuch. Das Wachs wird ziemlich schnell fest. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn das Backblech kommt in den warmen Ofen und das Wachs wird wieder flüssig. Sobald das Wachs im Ofen geschmolzen ist, kannst du es mit dem Pinsel noch einmal sorgfältig auf dem Stoff verteilen. Ziel ist es, das sich das ganze Tuch schön mit Wachs vollgesaugt hat. Ist das der Fall, kannst du das zweite Tuch auf das erste legen und es von oben mit Wachs bestreichen. Gib das Backblech wieder in den Ofen und warte bis das Wachs geschmolzen ist. Jetzt mit dem Pinsel wieder alles sorgfältig auf dem Tuch verteilen und darauf achten, das jede Faser in Wachs getränkt ist. Das oben liegende Tuch vorsichtig abziehen und zum Erkalten aufhängen. Das Tuch trocknet sehr schnell.

Das gleiche gilt für die übrigen drei Tücher. Lege das neue Tuch auf das erste bestreiche es mit Wachs und ab damit in den Ofen. Das Wachs nach dem Schmelzen mit dem Pinsel gut verteilen, vom alten Tuch trennen und zum Trocknen aufhängen.

Im Nu hast du fünf tolle Wachstücher gezaubert und die Welt ein bißchen plastikfreier gemacht.

Wachstuch DIY

Viel Spaß beim Basteln!

 

 

1 Kommentar

Leave a Response